previous arrow
next arrow
Slider

Das Hörgerät

Das Hörgerät ist ein elektronisches Gerät zur Verbesserung des Hörvermögens bei Schwerhörigkeit.

Für die erfolgreiche Anpassung eines Hörgerätes ist die gründliche Beratung durch eine Fachkraft des Akustikerhandwerkes unumgänglich. Zudem spielt die unverbindliche Anprobe der Hörgeräte, die maßgenaue Anpassung des Ohrstückes und die individuelle Programmierung des Gerätes eine große Rolle.

Geräte aus dem Versandhandel haben keine ausreichende Einstellmöglichkeit auf Ihren Hörverlust. Die Hörgerätetechnik von heute ist so weit fortgeschritten, dass in jeder Preisklasse auch bei den sogenannten Kassengeräten eine adäquate und für den Kunden zufriedenstellende Versorgung möglich ist. Bei einer Beeinträchtigung der Hörnerven und einer abweichenden kognitiven Gehirnleistung trifft dies nicht unbedingt zu.

Es ist wichtig, eine frühzeitige Hörgeräteversorgung vorzunehmen, damit die soziale Integration und Kommunikation nicht verloren geht. Denn so wird dem Abbau der kognitiven Fähigkeiten (Kurzzeitgedächtnis, Merkspanne) am wirkungsvollsten entgegengewirkt.

Das Hörgerät wird nach Art, Grad und Frequenzverlauf der Schwerhörigkeit angepasst. Hörgeräte bestehen aus Mikrofon, Verstärker, und Hörer (Lautsprecher). Mittlerweile sind sogenannte volldigitale Hörgeräte Standard (auch als Kassengeräte). Bei diesen Geräten werden die Signale des Mikrofons aufwendig digitalisiert, von einem Mikroprozessor sehr komplex verarbeitet und letztendlich analog wieder hörbar gemacht. Diese Art des Hörgerätes hat den Vorteil, dass der Frequenzverlauf des Hörgerätes sehr genau auf den Träger angepasst werden kann.

Bauformen

sind Hörgeräte, wo das Hörgerät auf, bzw. hinter dem Ohr getragen wird und der Schall mit einem Ohrpassstück (Otoplastik) ins Ohr weitergeleitet wird.

sind Hörgeräte, bei dem die Technik in eine maßgefertigte Schale eingebaut wird. Diese Hörgeräte werden komplett im Ohr getragen.

sind im eigentlichen Sinne auch HdO Geräte, allerdings wird das Signal hier mit einem sehr unauffälligem kleinen Kabel in das Ohr geleitet und dort von einem Hörer zum Trommelfell geleitet.

Lesen Sie weiter auf: